Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Lesung: Steffen Popp – Dickicht mit Reden und Augen

| Keine Kommentare

Peter-Huchel-Preis 2014 – Lesung & Gespräch; Moderator Michael Opitz

Steffen Popps Gedichte „erzeugen einen regelrechten Sog, man möchte sich, von diesen Versen geführt, gerne immer weiter aufregend verirren. Mit Lust probiert sich hier die Sprache aus…. Und oft geht es lustig zu in diesen Gedichten, die um ihre Leuchtkraft wissen, auch wenn sie im Zustand der Ruhe liegen und dann wieder aufbrechen, um abenteuerlustig, kichernd, wispernd, singend, widerständig und voller leuchtender Energie das Dickicht der Sprache zu erkunden, dessen Zauber dadurch umso mächtiger wird.« (Beate Tröger, Der Freitag).

Steffen Popp wurde 1978 in Greifswald geboren und lebt in Berlin. Sein Roman Ohrenberg oder der Weg dorthin wurde mehrfach ausgezeichnet und für den Deutschen Buchpreis nominiert. Gern laden wir Sie ein zur Lesung mit Steffen Popp, dem in diesem Jahr mit dem Peter-Huchel-Preis einer der wichtigsten deutschen Lyrikpreise verliehen wurde!

Peter-Huchel-Haus: Hubertusweg 41, Wilhelmshorst
Tel. 033205 / 62963; www.peter-huchel-haus.de; Peter.Huchel.Haus@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.