Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Höfefest Langerwisch / Beteiligung des Kinder Kinder Förderverein e.V.

| 9 Kommentare

3. September 2016

Beteiligung des Kinder Kinder Förderverein e.V. am Höfefest Langerwisch

 

9 Kommentare

  1. Um sich über den tatsächlich stattfindenden „politischen Kram“ zu informieren, nutze ich nur noch sputniknews.com. Dort darf man auch frei kommentieren. Muss man aber nicht, weil da ja wirklich über die unseren Medien unbequemen Wahrheiten berichtet werden.

    • Da muss ich einlenken. Mit dem Begriff „Wahrheit“ wäre ich bei Sputnik News zurückhaltender. Deren Inhalte kommen nicht von unabhängigen Journalisten, sondern direkt von der russischen Regierung. Und laut Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen ist Russland auf Platz 158 von insgesamt 180 Ländern. Da erscheinen mir die deutschen Medien deutlich unvoreingenommener.

      • Entschuldigung, Rang 152 war’s.

      • Und zählen „Die Propagandaschau“ und „Anderwelt.online“ auch dazu? Wenn man wie ich 4 Jahre in Leningrad gelebt und studiert hat und auch danach noch oft im „großen Reich“ war, kennt man die Russen besser als unsere US-gesteuerten Medien und weiß auch, was es für sie heißt, wenn plötzlich ‚mal eben eine US-Panzerbrigade an deren Grenzen stationiert werden soll. Ist denn wirklich nicht zu begreifen, wer hier was vorhat? Offensichtlicher geht es doch gar nicht. Wer hat eigentlich die IS erschaffen und versorgt sie weiter mit allen Mitteln. Die Russen etwa?

      • Jetzt gebe ich Wher Recht. Ich hatte noch einen Kommentar an Sie geschrieben, der befand sich seit gestern „in der Moderation“, jetzt ist er verschwunden. Aber der paßte wohl nicht in deren Meinungsfreiheitsschema.
        Diese Web-Seite von WH. benötige ich nun auch nicht mehr, mögen die Macher der Seite unter sich bleiben (US-höriges Mediengetöse oder schön unpolitische Belanglosigkeiten.)

        Wir machen den Betrieb der Seite ehrenamtlich und manchmal kommt man auch einen Tag nicht dazu, die vielen Trolle zu eliminieren und die wichtigen Kommentare herauszufischen. Aber ein weiterer Kommentar von „Rackowiak“, den wir hätten verschwinden lassen können (warum?), ist hier nicht angekommen. — d. Red.

  2. Hallo, auch mir fällt nicht erst heute auf, dass es in der WH.-homepage kaum ‚mal etwas Neues gibt. Die Seite ist fast tot. Das Problem scheint mir vor allem darin zu liegen, dass die Betreiber nie oder nur selten Informationen erhalten. Dabei wäre hier gerade die Unterstützung durch die Gemeindevertretung unbedingt notwendig. Eine homepage lebt von Informationen (Osterfeuer, Schließung der „Forelle“, Gestaltung des Bahnhofes, Kriminalität – gibt es ja hier leider auch, Neubauten, Baustellen, Höhepunkte im Gemeindeleben etc.). Und für die Gemeindevertretung wäre dies auch nicht von Nachteil. Der Konsum ist zwar auch so eine Art Gesprächszentrum geworden – gut so, aber da ist mehr möglich.
    Also, alles im Ort Wissenswerte ab sofort und grundsätzlich auch über die Redaktion der homepage, warum eigentlich nicht?

  3. Hallo Thomas hier auf der Seite kann man nur das zu schreiben was in den allgemeinen „alten“ politischen Kram passt und den Machern dieser Seite gefällt.
    Für mich ist die Seite nur noch für Termine interessant und ansonsten habe ich aufgehört hier noch was zu schreiben.
    Es gibt interessantere Seiten und ehrliche dazu,wo man noch offen was sagen darf.

  4. Was vermissen Sie denn?

    Wenn zB. nicht mal die Veranstalter des Osterfeuers der Redaktion eine Mitteilung zukommen lassen, ist es schwierig, dieses anzukündigen.

  5. Guten Tag , irgendwie passiert hier in dem Forum nichts mehr ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.