Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Technologiemix bringt Erfolg: Brandenburg bekommt VDSL von DNS:NET

Michendorf geht im März ans Netz

In Brandenburg wird konsequent und mit Hochdruck an der Beseitigung der weißen Flecken gearbeitet. Demnächst werden nun die Einwohner von Michendorf – Ortsteil Wilhelmshorst und Langerwisch besonders privilegiert sein, denn der Netzbetreiber DNS:NET setzt ein für Brandenburg bislang einmaliges Konzept um. Der komplette Ortsteil erhält DSL-Zugänge über ein zentrales Schaltsystem der DNS:NET. Diese Zentralschaltungen konnten im Bundesland Brandenburg bislang nur von der Telekom realisiert werden.

Im Ergebnis können die Haushalte mit dieser Technologie mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s direkt an das Internet angeschlossen werden. Angeboten werden im ersten Schritt Komplettanschlüsse (Telefon und DSL mit Flatrate für Internet und Telefonie in das deutsche Festnetz) mit Bandbreiten von bis zu 25 MBit/s für 49,90 € mtl. Die Einwohner erhalten hierzu in Kürze entsprechende Schreiben.

„Die DNS NET GmbH als Carrier und Telefongesellschaft sorgt für die letzte Meile, also dafür, dass das schnelle Internet bis in die Haushalte kommt“, so DNS:NET Geschäftsführer Alexander Lucke. In den letzten Monaten wurden in Brandenburg KönigsWusterhausen, Wustermark, Elstal, Priort, Niederlehme u.a. angeschlossen, weitere Gemeinden folgen.

Cornelia Jung, Bürgermeisterin der Gemeinde Michendorf: „Es wurde höchste Zeit, dass das Warten auf Breitbandgrundversorgung nun ein Ende hat, darum habe ich über drei Jahre gekämpft. Wir begrüßen es außerordentlich, dass sich die DNS:NET als Brandenburg/Berliner Unternehmen zusammen mit Ericsson für die Region engagiert und wir eine der 26 Anlagen aus dem Landesprogramm zur flächendeckenden Breitbandversorgung in Anspruch nehmen können.“ (www.michendorf.de)

Die DNS:NET investiert seit 2007 gezielt in Brandenburger Regionen und baut dort eigene Netzinfrastrukturen auf. In Zusammenarbeit mit der Firma Ericsson kann bei Bedarf auch mit Funkverbindungen gearbeitet werden. Die Funkverbindung wird von der Firma Ericsson auf dem jeweils höchsten Gebäude des Ortes montiert. Damit ist die Verbindung zur Sendeantenne der DNS:NET auf dem „Park Inn“-Hotel am Alexanderplatz gewährleistet. Im Fall Michendorf läuft die Verbindung über Ludwigsfelde.

Informationen zum Breitbandausbau: t.scholz@dns-net.de, Projektleiter Breitband-Zugang für die ländlichen Regionen, Tel. 030-66765-146

Für O-Töne, Bildaufnahmen, Hintergrundmaterial und Interviewwünsche:
Presse-Kontakt: DNS:NET Corporate Communications; Tel. 030-667 65 128, presse@dns-net.de

Über die DNS:NET http://www.dns-net.de
Das Brandenburger/Berliner Telekommunikationsunternehmen wurde 1998 gegründet. Die DNS:NET Internet Service GmbH gehört zu den Full-Service Netzbetreibern in Deutschland. Das Dienstleistungsportfolio bildet das gesamte Spektrum von IP-basierten Services für Geschäftskunden sowie Telefonie- und Internetanschlüsse für Privatkunden ab. Zudem ist die DNS:NET einer der TOP 10 Anbieter von Domainservices für Internet-Provider mit mittlerweile mehr als 600 Wiederverkäufern. Seit 2007 investiert die DNS:NET gezielt in den Infrastrukturausbau in Brandenburg und versorgt bundesweit DSL-freie Regionen mit modernster VDSL2-Technologie.
[Pressemitteilung DSN.Net 16.3.2010]

Kommentare sind deaktiviert.