Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

31. März 2015
von Redaktion
Keine Kommentare

Katzendorfer Tagebuch – Ein Jahr in Siebenbürgen – Lesung & Gespräch

Sich ein Jahr in Cata, Katzendorf, im siebenbürgischen Rumänien als „Dorfschreiber“ niederzulassen, verlangt Neugier, Ausdauer, Abenteuerlust sowie Liebe zu Menschen und Tieren. Der Berliner Autor Jürgen Israel war nicht selten mit den Schafen und Schäfern des Dorfes von Sonnenaufgang bis zum Abend in der hügeligen Landschaft unterwegs.

Weiterlesen →

3. März 2015
von Redaktion
Keine Kommentare

Lesung & Gespräch: Warte nicht dein Leben ist Tanz

Warte nicht dein Leben ist Tanz – so endet das Titelgedicht im neuen Gedichtband von Volker Sielaff, der in diesen Tagen unter dem Titel „Glossar des Prinzen“ bei Luxbooks erscheint und im Huchel-Haus vorgestellt wird. Ein Dichter, der „die Selbstbefragung als spanische Wand benutzt, hinter der die Liebe zu ihrem Recht (und zur Sprache) kommt“, schrieb Lothar Müller in der SZ. Weiterlesen →

9. November 2014
von Redaktion
Keine Kommentare

Hans Dieter Zimmermann – Marcel Proust und der große Krieg

Der große französische Schriftsteller Marcel Proust war nur einmal in Deutschland, 1897 im kleinen, damals beliebten Kurort Bad Kreuznach. Er wohnte mit Mutter und Bruder im «Hotel Oranienhof», in dem zwanzig Jahre später Hindenburg und Ludendorff die Schlachten planten, die Hunderttausenden das Leben kosteten. Weiterlesen →

9. Oktober 2014
von Redaktion
Keine Kommentare

Gratulation des Ortsbeirats

Sehr geehrter Herr Seiler,

im Namen des Ortsbeirates von Wilhelmshorst gratuliere ich Ihnen herzlichst zur Verleihung des Deutschen Buchpreises.

Für unsere Waldgemeinde ist Ihre Auszeichnung Ansporn und Aufmunterung zugleich, uns noch mehr mit dem literarischen Schaffen zu beschäftigen. Mit Ihrem Wirken und insbesondere Ihrem Roman Kruso zeigen Sie in eindrucksvoller Weise Lebensgeschichte und Leidenschaft. Zeigt es doch nachdrücklich, wie Lebenserfahrung, Aufgeschlossenheit und persönliches Empfinden literarisch umgesetzt werden kann. Weiterlesen →

2. September 2014
von Redaktion
Keine Kommentare

Heute erscheint erster Roman von Lutz Seiler

In seinem bereits mit dem Uwe-Johnson-Preis ausgezeichneten Roman „Kruso“ erzählt Lutz Seiler von der Flucht Edgar Bendlers aus seinem alten Leben auf die Insel Hiddensee, wo er als Abwäscher in der Kneipe „Klausner“ unterkommt und dort Ed Alexander Krusowitsch – Kruso – kennen lernt. Kruso, Meister und Inselpate, hat hier eine eingeschworene Gemeinschaft um sich gescharrt, die nach ganz eigenen Vorstellungen, eigenen Gesetzmäßigkeiten lebt. Edgar, in dem sich auch Seilers persönliche Erfahrungen spiegeln, wird eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter auf Hiddensee, die Gesetze ihrer Nächte und ist fasziniert von Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes und des Lebens innerhalb von nur drei Nächten zu den Wurzeln der Freiheit zu führen. Doch spätestens mit den Umwälzungen im Herbst 89 zeigt sich, wie brüchig dies Utopie, wie anfällig Krusos Versprechungen sind. Weiterlesen →

26. August 2014
von Redaktion
Keine Kommentare

Lesung: Steffen Popp – Dickicht mit Reden und Augen

Peter-Huchel-Preis 2014 – Lesung & Gespräch; Moderator Michael Opitz

Steffen Popps Gedichte „erzeugen einen regelrechten Sog, man möchte sich, von diesen Versen geführt, gerne immer weiter aufregend verirren. Mit Lust probiert sich hier die Sprache aus…. Und oft geht es lustig zu in diesen Gedichten, die um ihre Leuchtkraft wissen, auch wenn sie im Zustand der Ruhe liegen und dann wieder aufbrechen, um abenteuerlustig, kichernd, wispernd, singend, widerständig und voller leuchtender Energie das Dickicht der Sprache zu erkunden, dessen Zauber dadurch umso mächtiger wird.« (Beate Tröger, Der Freitag). Weiterlesen →

Lutz Seiler, Foto Tobias Falberg

21. August 2014
von Redaktion
Keine Kommentare

Lesung: Kruso

Inselabenteuer und Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft: Kruso, der erste, lang erwartete Roman des in Wilhelmshorst lebenden Autors Lutz Seiler, schlägt einen Bogen vom Sommer 89 bis in die Gegenwart.

Die einzigartige Recherche, die diesem Buch zugrunde liegt, folgt den Spuren jener Menschen, die bei ihrer Flucht über die Ostsee verschollen sind, und führt uns dabei bis nach Kopenhagen, in die Katakomben der dänischen Staatspolizei.

Eine Lesung des Autors aus dem Roman können Sie in der Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46 in Potsdam, erleben.

Lutz Seiler: Kruso

Weiterlesen →