Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Waltraud Bauer

Danke

| 4 Kommentare

Ich finde es wunderbar, wie schön der Goetheplatz jetzt geworden ist und möchte hiermit mal allen, denen das zu verdanken ist, ein Kompliment machen und ein großes Lob aussprechen!!!

Es ist einfach eine Augenweide, daran vorbeizufahren und ich freue mich sehr für unseren Ort, dass der Goetheplatz jetzt so schön geworden ist.

Auch das kleine Rondell am Ortseingang von Wilhelmshorst beim Kiefernweg ist wunderbar bepflanzt.

Wünsche ein frohes Osterfest!

Waltraud Bauer
www.pension-an-der-aue.de

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Wilhelmshorster, hallo liebe Ortsverschönerer.

    Ich bin ein noch jüngerer Bewohner unseres wundervollen Wilhelmshorst und bin stolz darauf in einem so schönen Ort zu leben. Ich muss sagen, so wie der Goetheplatz jetzt aussieht genieße ich es um so mehr, mich einfach auf die Bank dort zu setzen und einfach nur zu entspannen. Ich danke allen von ganzem herzen, die das möglich gemacht haben, Wilhelmshorst in dem Licht erstrahlen zu lassen.

    Dankeschön 🙂

    P.S.: Das einzige was ich noch schade finde ist, dass die Leute, die vom Bus kommen, sehr unachtsam über den Goetheplatz laufen und so das schöne grün kaputt machen.

    LG Nico

  2. Hallo liebe Macher und Engagement-Zeiger,

    ich muss mich dem anschließen. Der Goethe-Platz sieht einfach toll aus.
    Macht weiter so, kann ich nur befürworten!

  3. Vielen Dank Frau Bauer,
    Es gibt doch noch Wilhelmshorster die mit offenen Augen durch den Ort fahren. Die Vorbereitungen für die Umgestaltung auf dem Goetheplatz haben bereits 2013 begonnen, da ging es um die beseitigung von Wurzelunkräutern was garnicht so einfach war! Dann sollte es auch eine Bepflanzung sein die einfach zu pflegen ist , denn da hapert es ja immer, weil es leider dafür zuwenig Geld ( sprich Leute) gibt .
    Aber im Herbst konnte ich auch schon ca. 15000 Blumenzwiebeln für ganz kleines Geld auftreiben und die blühen ja nun schon einige Zeit auf den Goetheplatz am Irisgrund und im Garten des Gemeindezentrums. Ich hoffe es gibt im Herbst wieder ein bischen Geld , denn mir fallen da noch so manche Stellen im Ort ein wo man Zwiebel stecken könnte. Apropos Gemeindezentrum , da haben wir,seit der 100 Jahrfeier von Wilhelmshorst .natürlich immer mit Herrn Mühlbach einen kleinen Rosengarten angelegt. Da ich von Berufwegen an Rosen komme habe ich die dem Ort gesponsert. Herr Mühlbach pflegt die mit seiner kleinen Truppe auch gut . Da steckt schon ganz schön viel arbeit drin, aber es macht auch spass wenn alles blüht. Im übrigen mache ich mit meiner Frau Gabriele jedes Frühjahr einen öffendlichen Rosenrückschnitt um den Leuten zu zeigen wie das so geht und fragen rund um die Rosen zu beantworten.

    Danke für Ihre positive Resonanz
    Gärtnermeister Hans Dietz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.