Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Wilhelmshorst weltweit vernetzt

Seit kurzem präsentiert sich die Wilhelmshorster Internetseite „www.wilhelmshorst.de“ wieder der Öffentlichkeit (PNN berichteten). Damit hat ein langwieriger Disput ein gutes Ende gefunden. Zuerst musste die Gemeinde vor einigen Jahren juristisch gegen einen privaten Nutzer der Adresse vorgehen. Der dann vor zwei Jahren begonnene Neuanfang wurde durch innerörtliche Querelen verzögert. Damals wurde das Amt beauftragt, die Seite stillzulegen. Erst kurz vor dem Ende der Selbstständigkeit fasste das Parlament Mut, örtliche Informatik-Experten mit der Neugestaltung der Internetseite zu betrauen. Noch im Aufbau befindlich, gibt es für „Surfer“ aber schon interessante Angebote. Für Wilhelmshorster sind alle örtlichen Veranstaltungen angekündigt. Ähnlich interessant ist die Abteilung Aktuelles, in der bemerkenswerte Neue ~Internetseite mit interessanten Angeboten Ereignisse aus dem örtlichen Leben festgehalten sind, oder der Presseticker. Die kostenlose Nennung aller Gewerbetreibenden soll die Aufmerksamkeit potentieller Kunden auf die heimischen Unternehmen lenken. Die Abteilungen für Kultur und Ortsgeschichte sowie über die örtlichen VIPs sind noch im Aufbau. Sehenswerte Galerien, wie die jahreszeitlichen Fotografien des Wilhelmshorster Hobby-Fotografen Rainer Karchniwy oder Fotos denkmalgeschützter Bauten des Ortes und schöner Alt- und Neubauten zeigen, dass sich die ehrenamtlichen Macher der „Arbeitsgruppe Internetseiten“ für ihren Ort viel Mühe geben.

Ein weiterer Service wird von Einheimischen schon gern in Anspruch genommen: Sie können sich über webmaster@wilhelmshorst.de eine Email-Adresse mit der heimischen Endung bestellen. Zwei andere Internetadressen sind seit kurzem aus aktuellem Anlass im weltweiten Gewebe: www.umgehungsstrasse-michendorf.de und www.ortsumgehung-michendorf.de. Sie artikulieren die Befindlichkeit der Betroffenen und berichten über den aktuellen Stand sowie die wachsenden Aktivitäten zur Verhinderung der Michendorfer Ostvariante. Sie werden von Aktiven aus Wilhelmshorst und Langerwisch betrieben. Die ebenfalls neue Internetadresse www.wilhelmshorster-tisch.de dient als Organ dieser überparteilichen Institution, die die örtliche Entwicklung mit Impulsen beleben will. rs
[Bericht PNN, 13.4.04]

Kommentare sind geschlossen.