Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Vereine einigen sich auf gemeinsames Konzept

| Keine Kommentare

~ Trainingsplatz statt Stadion und Ausbau der Sportstätte Hellerfichten: SV Wilhelmshorst und SG Michendorf legen Streit bei _ ›Der SV Wilhelmshorst nimmt Abschied von seiner Vision eines wettkampffähigen Stadions auf dem kommunalen Grundstück hinterm Netto-Markt … Die drei Vereine schlagen alternativ vor, auf dem Areal einen Kunstrasenplatz als neue Trainigsstätte mit Flutlicht herzustellen. Ein Sanitätsgebäude soll dort nur in „minimaler Ausstattung“ gebaut werden und der Trainingsplatz „allen Vereinen der Gemeinde zur Verfügung stehen“ … Der SV Wilhelmshorst hatte für eine neue Sportstätte An der Umgehungsbahn gekämpft, weil er derzeit keinen eigenen Fußballplatz hat, aber eine Menge Kinder und Jugendteams, die zum Training nach Saarmund, Stücken oder Seddin ausweichen … Wilhelmshorster Sportfreunde haben freilich die Erfahrung gemacht, dass ein Ausweichen des Nachwuchses auf ferne Plätze … dazu führt, „dass Kinder einfach nicht mehr kommen und wir sie für den Sport verlieren“ …“Es ist wichtig, dass es vor Ort Trainingsmöglichkeiten gibt.“ Daher auch der gemeinsame Vorschlag, auf dem Grundstück … zumindest einen Trainingsplatz anzulegen.‹ [Ausf. Bericht, MAZ 31.8.13]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.