Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Michendorf reformiert des Schutz des Grüns

| Keine Kommentare

Gemeinde will auf Wohngrundstücken mehr Freiheiten lassen – acht Baumarten bleiben streng geschützt

Bei der GVS am 5.9. soll die Neue Baumschutzsatzung verabschiedet werden.
›Die Kiefer ist in Wilhelmshorst der Baum, der das [Orts]Bild prägt und dem Ortsteil den Namen »Waldgemeinde« einbrachte.‹
Der strenge Schutz ab 60 cm Stammumfang gilt für Kiefern, Fichten, Ulmen, Platanen, Linden, Kastanien, Rotbuchen und Mailbeerbäume; für alle andern Bäume ab 190 cm Umfang. Die Strafen für illegale Fällungen werden auf bis zu 65 T€ erhöht. Ablösungen statt Neupflanzungen sollen nicht mehr günstiger aisfallen.

[S.1-Ankündigg, ausf. Bericht mit Foto, MAZ 19.8.16]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.