Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Aus Protest die CDU verlassen

Ihren Austritt aus der CDU haben gestern die Wildenbrucher Carsten Kumke und Dirk von Barby in einer Mail an die Mitglieder des Michendorfer Gemeindeverbandes erklärt. Den selben Schritt soll auch Wilfried Ahrens für die nächsten Tage angekündigt haben. „Damit gehört kein Wildenbrucher mehr dem Gemeindeverband an“, sagte Kumke zur MAZ. Hintergrund für die Austritte ist nach Kumkes Worten die Kandidatur des früheren stellvertretenden Bürgermeisters Roland Syring für einen Sitz im Wildenbrucher Ortsbeirat sowie in der Michendorfer Gemeindevertretung zur diesjährigen Kommunalwahl. In der Mail erinnert Kumke an die Abwahl Syrings als Vize-Bürgermeister im Jahr 2001. Damals hatte die CDU-Fraktion der Gemeindevertretung Wildenbruch die Ablösung beantragt und Syring vorgeworfen, „die Interessen der Gemeinde nur noch vor dem Hintergrund des Eigennutzes“ zu vertreten. In der Mail fordert Kumke die Michendorfer CDU auf, Syring von der Kandidatenliste zu streichen. [Kurzbericht MAZ,28.7.08]

Kommentare sind geschlossen.