Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Albert-Schweitzer-Straße soll ausgebaut werden

| Keine Kommentare

Im Oktober beraten die Gemeindevertreter über das technische Programm, z. B. ob Pflaster verlegt wird oder ob asphaltiert werden soll. Im Rahmen einer Anwohnerversammlung Ende August sollen verschiedene Aspekte besprochen werden, unter anderem ob ein Ausbau durchgeführt wird oder ob – wie manche Anlieger meinen – eine Reparatur ausreicht. Ein Bodengutachten soll in diesem Zusammenhang klären, in welchem Zustand sich der Unterbau der Straße befindet.

Da die Albert-Schweitzer-Straße als Haupterschließungsstraße gilt, müssten die Anlieger 40 Prozent der Kosten tragen. Sollte jedoch die Bahnstation an die Peter-Huchel-Station verlegt werden, so werden die Kosten unter Umständen anders verteilt: bei Anliegerstraßen müssen die Anwohner 70 Prozent der Kosten tragen. Die Kosten des Ausbaus stehen noch nicht endgültig fest und werden auf etwa eine halbe Million Euro geschätzt.

(Bericht, MAZ Online, 27.07.2016)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.