Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Ortsbeirat_Abb

Wilhelmshorst wächst weiter

| Keine Kommentare

In der Sitzung des Ortsbeirats am 04.09.2017 informierte der Ortsvorsteher, er habe in den letzten Wochen sieben Neugeborene begrüßt. Wilhelmshorst wächst. Im Ortsteil und in der Gemeinde nimmt die Bevölkerung weiter zu und damit auch der Bedarf an Betreuungsangeboten für unsere Kinder. Aber nicht nur deren Betreuungsbedarf wächst. Ich glaube zwar nicht an die Vorhersage des Landkreises, dass bis 2030 ein Drittel der Bevölkerung in Michendorf über 60 ist, doch unbestritten ist die zunehmende Nachfrage nach betreuten Wohnmöglichkeiten für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Es gibt in Michendorf und Wilhelmshorst viele Plätze in der stationären Pflege, doch es fehlt an Möglichkeiten des betreuten Wohnens und an Generationen-übergreifenden Wohngemeinschaften.

Mit dem Argument, auch altersgerechte Wohnmöglichkeiten zu schaffen, schlägt ein ortsansässiger Investor der Gemeinde vor, die Straße „An der Aue“ um ein neues Wohngebiet „An der Alten Gärtnerei“ bis zum „Weg nach Caputh“ zu erweitern. Der ansprechend gestaltete Entwurf für einen Bebauungsplan, der mit 19 neuen Häusern „An der Aue“ auch 10 Grundstücke in der Straße „Am Waldrand“ umfasst wurde dem Ortsbeirat bereits am 17.07. „nicht-öffentlich“ vorgestellt. Allerdings legt der Plan das „Altersgerechte Wohnen“ fast an den Michendorfer Weg und damit maximal entfernt zur Bus- und Arztanbindung.

Für den 04.09. war die Beratung über den Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplans im öffentlichen Teil angekündigt und stieß auf ungewohnt hohes Interesse. 34 Bürgerinnen und Bürger waren zu Gast. Rekord – zumindest seit meinem Eintritt in den Ortsbeirat. Wenn die Beteiligung doch immer so stark wäre! Apropos Beteiligung: Darum muss es hier gehen. Denn die geplante Bebauung betrifft viele Anwohnende. Ich finde, da sollte die Bürgerschaft vorher angehört werden und alle Argumente für und wider vor einer Entscheidung auf den Tisch kommen. Deshalb sagte der Ortsvorsteher den Anwesenden für Anfang November eine Bürgerversammlung zu. Leider ließ er trotzdem über den Antrag abstimmen, den die Mehrzahl der Ortsbeiratsmitglieder unterstützte.

Zu meinem Lieblingsthema „Fahrrad“: Dass die neuen „Nextbikes“ am Bahnhof bereits mindestens einmal durch Vandalismus außer Betrieb gesetzt wurden, hat kaum jemand gemerkt. Denn leider stehen die Räder überwiegend ungenutzt herum und warten auf Touristen. Ebenfalls und vergeblich warten auch die Radfahrenden im Ort: Auf neue Fahrradständer, die uns die Verwaltung leider nicht gönnt.

Zum Abschluss noch eine Information: Die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen schlägt der Gemeinde vor, mit dem Verkehrsverbund einen Ortstarif für Michendorf auszuhandeln. Wenn das keine gute Idee ist!

Wir sehen uns bei der Versammlung der Anwohnenden im November!

Bis dahin grüßt Sie

Christoph Schulte

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.