Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Information zu den Veränderungen in der Gemeindevertretung Michendorf

| Keine Kommentare

Mit der neu gegründeten Vereinigung „Bündnis für Michendorf“, in der sich immerhin drei Vertreter aus Fraktionen etablierter Parteien und Achim Sattler aus der parteilosen Wählergemeinschaft FBL/UWG  zusammengeschlossen haben, ergeben sich neue Zukunftschancen für sachbezogene und planmäßige Arbeit in der Gemeindevertretung Michendorf. Immerhin stellen nunmehr die parteilosen beiden Fraktionen FBL/UWG und Bündnis für Michendorf mit jeweils vier Mitgliedern die zweitstärksten Fraktionen nach der CDU dar.

Die vorhandenen Gemeinsamkeiten der parteilosen Fraktionen sind unübersehbar. Konstruktive Arbeit für die Bürger, Entwicklung der Gemeinde in Richtung Familienfreundlichkeit und touristische Attraktivität gemeinsam mit den Umlandgemeinden, Beendigung der Erstarrung der Gemeindeverwaltung und damit Öffnung der Wege in sinnvolle Zukunftsarbeit.

Das bisherige „Hick-Hack“ und die unübersehbare Wahlkampfrhetorik gegen den gewählten Bürgermeister, insbesondere durch die Parteifraktionen von SPD, Bündnis90/Grüne und FDP, sollten der Vergangenheit angehören.

Unter dem bewährten Motto „ Geschaffenes erhalten – Begonnenes weiterführen – Neues beginnen“ werden die Mitglieder von FBL/UWG auch in Zukunft in der Gemeindevertretung und vor allem in den Ortsbeiräten darum ringen, die Gemeinde Michendorf und seine sechs Ortsteile für die Bürger attraktiv zu gestalten. Immerhin sind fünf der Ortsvorsteher parteilos und leisten seit vielen Jahren eine anerkannte Arbeit mit Sachverstand und kommunalpolitischer Erfahrung.

Insbesondere in dieser Zeit, wo zukunftsweisende Entscheidungen in der Gemeinde Michendorf anstehen, wie die Erstellung einer langfristigen Konzeption der Kinder- und Jugendbetreuung, der Sicherung und Erweiterung der Schulstandorte, der sorgfältigen Gestaltung des Ortsteiles Michendorf mit der Bebauung Bahnstraße, des ehemaligen Teltomatgeländes und der Potsdamer Straße mit Kauf des Bahnhofes und vielen anderen Schwerpunkten in den einzelnen Ortsteilen bringen wir uns ein.

Viele ehrenamtliche Mitstreiter aus unserer Wählergemeinschaft kümmern sich um die anstehenden gesellschaftlichen Höhepunkte wie 700 Jahrfeier im Ortsteil Stücken, dem 70. Jahrestag der Gründung des Kulturbundes, der Vorbereitung der 111 Jahrfeier in Wilhelmshorst, der Willkommenskultur in Michendorf u.v.a.m.

Ohne diese aufopfernde ehrenamtliche Tätigkeit, ob in den Feuerwehren, Sport-, Kultur- und Heimatvereinen, der AWO und Seniorenbetreuung würde nichts vorangehen.

Es ist an der Zeit, zukunftsorientierte  Sacharbeit wieder zum Schwerpunkt der Arbeit der Verwaltung und der Gemeindevertretung werden zu lassen.

Dafür möchten wir unseren Beitrag als unabhängige Wählergruppe FBL/UWG gemeinsam mit der neuen Fraktion Bündnis für Michendorf leisten.

Gerd Sommerlatte
Fraktionsvorsitzender FBL/UWG                                                              Michendorf,  11.3.2017

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.