Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

Protokoll der 11. Kita-Ausschusssitzung

| Keine Kommentare

15. September 2015

Datum und Ort:          Dienstag, 15.09.2015, Kita Ameisenhügel Wilhelmshorst

Zeit:                            16:00 -17:55 Uhr

Teilnehmende:            2 Mitglieder Kita-Ausschuss (Erzieher)

                                   Kita-Leitung (vertritt in dieser Sitzung Träger/Gemeinde)

                                   3 Mitglieder Kita-Ausschuss (Eltern)

                                   3 Eltern Eichhörnchengruppe und 2 weitere Eltern              _______________________________________________________________________

TOP 1             Protokoll der Sitzung vom 20. Mai 2015

Das Protokoll (vgl. http://www.wilhelmshorst.de/category/kita-ausschuss/) wird einstimmig angenommen.

TOP 2             Bericht „Aktuelles vom Ameisenhügel“

Kita-Ausschuss

Frau Gottschald ist für Frau Katt neue Erziehervertreterin im Kita-Ausschuss.

Neuaufnahmen und Wechsel Krippe zur Kita

Mit dem Kitajahreswechsel sind 30 neue Kinder in die Kita aufgenommen worden Hierunter erstmals auch 15 Kinder aus der Wilhelmshorster Krippe. Bis März werden 6 weitere Kinder aufgenommen. Einschließlich dieser gibt es in der Kita aktuell 2 freie Plätze.

Der Wechsel von der Krippe in die Kita ist gut gelungen, die Kinder fühlen sich wohl und sowohl sie als auch die Eltern konnten sich schnell mit neuen Regeln und Abläufen vertraut machen. Der Prozess war jedoch für die Erzieher sehr aufwändig, da eine Erzieherin über 4 Wochen in der Krippe mitgearbeitet hat („Kontaktstunden“) und somit in ihrer eigentlichen Kita-Gruppe fehlte. Aus diesem Grund werden die Termine für die Übergangsgestaltung für das kommende Jahr neu geplant. Dies betrifft auch den Übergang der zukünftigen Schulkinder in den Hort (Einrichtungen untereinander und mit Gemeinde).

Sommerferien 2015

In der dritten Ferienwoche waren nur 34-54 der (bei der Bedarfsabfrage im Frühjahr) angemeldeten Kinder anwesend, in der vierten 45-55 von angemeldeten 59, in der fünften 54-63 von 70 und in der letzten Woche nur 74-82 von 103.

Leider vergaßen insbesondere in der letzten Woche einige Eltern die Essensabmeldung, so dass große Restmengen anfielen. Daher die Bitte an die Eltern: Wenn sich Urlaubspläne ändern, bitte so früh wie möglich an die Kita melden und zudem an die Essensabmeldung bei Sodexo denken!

Die Sommerferien wurden auch für Renovierungsarbeiten genutzt. Ein großes Dankeschön gilt den Igeleltern, die kurzfristig in einer Wochenendaktion den Igelraum neu gemalert haben. Zudem wurden der Fuchs- und der Dachsraum gemalert (extern).

Die Elternvertreter sprechen den Erziehern und der Kita-Leitung einen großen Dank aus für ihren Einsatz am Wechsel-Wochenende, um die Räume und Garderoben für die neuen Gruppen umzugestalten und zu säubern.

Spielplatz/Außengelände

Die Ausschreibungen für die Fortsetzung des Spielplatzkonzeptes (u. a. Sinnes-/Klangweg und Sitzgruppe auf dem großen Außengelände) will die Gemeinde in diesem Monat starten. Der späte Termin erklärt sich durch die späte Haushaltsfreigabe und die vielen weiteren Ausschreibungen, die durch die Verwaltung betreut werden.

Ergebnis der TÜV-Begehung waren der Austausch der Schaukelsitze inklusive Ketten und Gelenken (großes Außengelände) sowie der Abbau des Kletteriglus auf dem kleinen Außengelände. Hier wurden sowohl Stabilität als auch zu geringe Sicherheitsabstände bemängelt. Die Kita-Leitung bespricht mit der Gemeinde die Möglichkeiten für ein Ersatzspielgerät (ggf. an einem anderen Platz). Sofern kurzfristiger Ersatz nicht möglich ist, wird die Kita-Leitung gebeten, Finanzmittel für einen Ersatz für den Investitionsplan der Gemeinde einzureichen.

Der Hausmeister arbeitet weiter an der Treppeneinfassung, eine Seite wurde bereits instandgesetzt.

Eichhörnchen-Raum

Der Eichhörnchen-Raum sowie die Garderobe sollen neu möbliert werden. Im Eichhörnchen-Raum wird zudem der Fußboden ausgetauscht. Darüber hinaus muss eine Sanierung der Außenwand durchgeführt werden. Diese ist seit geraumer Zeit feucht und der Putz löst sich ab (schon vor Beginn Sommerferien; auch in vergangenen Jahren war die Wand als feucht bekannt). Bei einer Feuchtigkeitsmessung wurde die Tapete entfernt. Dort hatte sich der Putz gelöst. Der Bauamtsleiter der Gemeinde ist informiert. Die Elternvertreter der Gruppe berichten von Stock-/Schimmelflecken und bitten die Gemeinde und die Kita-Leitung um schnelles Handeln sowie eine Planung, wann und wo die Kinder der Gruppe bei eventuellen Bauarbeiten untergebracht werden.

Der Kita-Ausschuss wird die Gemeinde um eine schriftliche Antwort binnen 14 Tagen bitten, wie der Plan für die Sanierung der Außenwand aussieht – für wann sind welche Schritte vorgesehen. Die Gesundheit und Sicherheit der Kinder darf nicht gefährdet werden.

Zwei Tage nach der Sitzung:

Es befinden sich Stockflecken im Mauerwerk, aber kein Schimmel. Das Gesundheitsamt genehmigt die weitere Nutzung des Raumes. Erkundungsarbeiten haben begonnen.

Mittagessen

Das Küchenteam der Kita führt im Auftrag der Gemeinde eine tägliche Qualitätsdokumentation des Mittagessens durch (anhand der zwischen Gemeinde und Sodexo vereinbarten Vertragsbedingungen, z. B. hinsichtlich Ausgewogenheit der Mahlzeiten). Im Oktober soll eine erste Auswertungsrunde stattfinden, in die auch der Kita-Ausschuss einbezogen wird.

TOP 3             Besprechung zu Neuwahlen des Kita-Ausschusses

Im November werden die Elternvertreter für den Kita-Ausschuss neu gewählt. Eltern mit Interesse an der Mitarbeit im Kita-Ausschuss werden gebeten, ihre Bewerbung (Foto und Kurzvorstellung) bis zum 3. November an die Kita-Leitung oder ihre Gruppenerzieherin weiterzugeben. Die Wahlen finden dann Mitte November statt.

Als Ansprechpartner stehen die aktuellen Mitglieder des Kita-Ausschusses unter
kita-ausschuss@wilhelmshorst.de (weitere Kontaktdaten siehe Aushang zum Kita-Ausschuss) sehr gerne zur Verfügung.

Die Eltern werden auch noch einmal via E-Mail und Plakat zur Bewerbung aufgerufen.

Die Gemeinde hat die übrigen Mitglieder im Kita-Ausschuss informiert, dass sie nicht mehr für alle Sitzungen einen Teilnehmer der Verwaltung stellen wird. Der Träger werde durch das benannte Ortsbeiratsmitglied sowie die Kita-Leitung vertreten. Die Elternvertreter bedauern dies und weisen darauf hin, dass in den Empfehlungen des Landesjugendamtes Brandenburg zur Bildung von Kita-Ausschüssen davon abgeraten wird, den Träger durch die Kita-Leitung vertreten zu lassen, da dies zu Interessenskonflikten führen könne. Der Kita-Ausschuss beschließt (Enthaltung Trägervertreter), auf die Gemeinde mit der Bitte zuzugehen, dass der Träger zukünftig wieder an allen Sitzungen mit einem Verwaltungsmitarbeiter teilnimmt. Bereits die heutige Sitzung (Außenwand Eichhörnchen­gruppe) habe gezeigt, wie wichtig die Teilnahme der Gemeindeverwaltung sei.

TOP 4             Verschiedenes

Laternenumzug – Termin 6. November 2015

Bitte an die Eltern: Wenn Sie einen Tipp für eine günstige musikalische Begleitung (nach Möglichkeit Blasmusiker) haben (direkt für dieses Jahr oder mit Blick auf 2016), bitte kurzfristige Rückmeldung an die Kita-Leitung, danke.

Adventssingen am 9. Dezember 2015

Wie in den vergangenen beiden Jahren wird im Dezember ein Adventssingen für die ganze Kita stattfinden. Hierzu werden noch Eltern zur Unterstützung gesucht (musikalische Begleitung, Bedienung Beamer zur Textanzeige, etc.). Ein Aushang folgt.

Sonstiges

Die Erzieher verfügen mittlerweile über einen separaten Internetzugang.

Eltern hatten bemängelt, dass die Erzieherinnen sich nachmittags auf dem großen Außengelände meist zusammen an einem Punkt aufhielten und damit die Aufsicht über die Kinder nicht gewährleistet sei. Hierzu hat es bereits Gespräche zwischen Kita-Leitung und den Eltern gegeben. Durch die diversen Übergaben am Nachmittag ist es unvermeidbar, dass Erzieher immer wieder zusammenkommen. Meist halten sich die Erzieher am Anfang der Rollerstrecke, an den Sandkästen/Spielgerätehäuschen und bei der Slackline auf. Von hier aus gibt es insgesamt einen guten Überblick über das Gelände. Darüber hinaus ist zu beachten, dass Kinder auch Rückzugsmöglichkeiten brauchen. Die Kinder wissen zudem Bescheid, dass sie bei Unfällen (eigenen und denen anderer Kinder) sofort einen Erzieher verständigen.

Die Anwesenden bitten die Gemeinde, zukünftig frühzeitig über Bauarbeiten zu informieren, insbesondere wenn dadurch der Zugang zur Kita eingeschränkt wird (aktueller Fall: Eltern mit Kinderwagen wurden überrascht, dass die Rampe wegen Bauarbeiten nicht befahrbar war).

Ein Elternteil bittet die Gemeinde um Ausbesserung der unebenen und gesprungenen Gehwegplatten direkt vor dem Treppenaufgang zur Kita. Hier seien schon einige Personen gestolpert.

Die Kita-Leitung informiert, dass auf der Kita-Seite ein Gehweg gebaut werden wird.

Die Bewerbungsfrist für die Sozialassistenten-Stelle der Kita läuft bis zum 18.09.2015.

Die nächste Sitzung findet am Dienstag, den 12.01.2016 um 16.00 Uhr in der Kita Ameisenhügel statt.

 

 

 

Daniela Stockfisch                                                    für das Protokoll: Karin Buchholz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.