Wilhelmshorst

Die Waldgemeinde in Brandenburg

18. Juni 2014
nach Redaktion
Keine Kommentare

Zeugen gesucht

Im Zeitraum um Pfingsten 2014 (Anfang Juni) wurde auf dem unbebauten Grundstück an der Peter-Huchel-Chaussee, zwischen Steinweg und Friedhof, eine ca. 2m von der Friedhofsmauer entfernt stehende Eiche stark beschädigt. Der Stammfuß des Baumes wurde ringsherum bis zu 20cm tief eingeschnitten und an mehreren Stellen angebohrt. Da auf Grund der Beschädigung eine akute Gefährdung bestand, musste der Baum zwischenzeitlich gefällt werden.

Um die Baumbeschädigung im Zuge eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens ahnden zu können benötigen wir aussagekräftige Zeugenaussagen. Wir bitten Sie daher sachdienliche Hinweise an den in der Sache zuständige Mitarbeiter des Sachgebiets, Herr Kästner, unter Tel. 033205 – 59868 / E-Mail: j.kaestner@michendorf.de zu richten.

11. Mai 2010
nach Redaktion
Keine Kommentare

Waldgemeinde 2.0?

Brunnenweg

Brunnenweg: Das ist nur ein Teil der Baumstämme eines komplett für Bebauungszwecke vom Baumbestand „befreiten“ Grundstücks …

Am Friedhof

Peter-Huchel-Chausse: Langsam lichtet sich auch hier der Wald …

4. Juni 2009
nach kpa
Kommentare deaktiviert für Ein Brief, der Bäume rettet

Ein Brief, der Bäume rettet

~ Baumschutzsatzung soll künftig verschickt werden _ Neubürger und Bauwillige sollen auf den Waldcharakter aufmerksam gemacht werden. [Bericht, PNN 4.6.09] (Das wurde von engagierten Bürgern schon Anfang der 90er Jahre vorgeschlagen!)

4. Juni 2009
nach kpa
Kommentare deaktiviert für Mit Axt und Säge

Mit Axt und Säge

~ Diskussion über Baumschutzsatzung in Nuthetal _ Welche Bäume und ob Hecken zu schützen sind in heftiger Diskussion. [PNN 4.6.09]

14. März 2009
nach Redaktion
Kommentare deaktiviert für Baumschnitt wegen „Spaltblättling“

Baumschnitt wegen „Spaltblättling“

~ Gutachten für gesamte Lindenallee der Peter-Huchel-Chaussee angeregt _ Die Anfang Februar in der Peter-Huchel-Chaussee zwischen Wilhelmshorst und Langerwisch durchgeführten Baumschnittarbeiten durch den Kreisstraßenbetrieb Potsdam-Mittelmark seien „notwendig und mit erforderlicher Sorgfalt ausgeführt“ worden. So heißt es in einer jetzt vorliegenden schriftlichen Stellungnahme von Landrat Wolfgang Blasig (SPD). Im Verlauf der Arbeiten sei zudem ein Pilzbefall festgestellt worden. Der Baumkontrolleur des Kreisstraßenbetriebes habe dann entschieden, weiteres betroffenes Holz zu entfernen. Konkret handele es sich um den Spaltblättling, einen Weißfäule auslösenden Baumpilz, der Anlass zur Sorge um die Allee gebe. [Bericht PNN, 14.3.2009]

1. Juni 2008
nach Redaktion
Kommentare deaktiviert für Nicht nur der brasilianische Regenwald ist schützenswert, sondern auch der Wald vor der eigenen Haustür

Nicht nur der brasilianische Regenwald ist schützenswert, sondern auch der Wald vor der eigenen Haustür

Bäume sind Lebewesen wie du und ich, die unsere Wertschätzung verdienen, denn sie sind nicht nur schön anzusehen oder ein vielseitig verwendbares Ver-
wertungsprodukt. Sie machen Leben erst möglich. Baumschutz ist Klimaschutz.
Weiterlesen →